Aktuell Kreis Tübingen

Wiege des Menschen doch in Europa

TÜBINGEN. Behutsam lässt Alfred Czarnetzki seine Finger über die Schädeldecke gleiten. »Sehen Sie, an dieser Stelle ist der Knochen leicht nach außen gewölbt. Darunter saß der Tumor.« Kein noch so kleines Detail entgeht dem geschulten Blick des Biologen. In der Hand hält der ehemalige Leiter der physischen Anthropologie der Uni Tübingen den Schädel des 365 000 Jahre alten Homo sapiens steinheimensis. Auch wenn die Gehirnzellen des Steinzeitmenschen längst zerfallen sind, hat der Tumor doch seine Spuren hinterlassen und die Schädeldecke nach oben gedrückt. Art und Größe der Geschwulst lassen sich exakt rekonstruieren.

Abstecher nach Mössingen: Herta Däubler-Gmelin beim SPD-Empfang. GEA-FOTO: MEYER
Abstecher nach Mössingen: Herta Däubler-Gmelin beim SPD-Empfang. GEA-FOTO: MEYER

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?
Das sind Ihre Vorteile:
  • Zwei Wochen kostenlos testen
  • Probe-Abo endet automatisch
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen