Aktuell INTERVIEW

Vorbild Angelina Jolie: Trend zu präventiven Operationen

TÜBINGEN. Mit Anerkennung und Bewunderung wurde die Bekanntgabe Angelina Jolies ihrer Brustamputation vor einem halben Jahr aufgenommen. Dass sich die amerikanische Schauspielerin aus Angst vor Krebs vorsorglich die Brüste entfernen ließ, begründete sie mit dem mutierten BRCA1-Gen in ihrer Familie, das das Krebsrisiko erhöht. Professor Diethelm Wallwiener, Leiter der Universitäts-Frauenklinik Tübingen, erklärt, wann eine solche Operation sinnvoll ist.

Über die Computertomografie werden die Brustkrebszellen sichtbar gemacht. FOTO: DPA
Über die Computertomografie werden die Brustkrebszellen sichtbar gemacht. FOTO: DPA
Über die Computertomografie werden die Brustkrebszellen sichtbar gemacht. FOTO: DPA

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen