Aktuell Kreis Tübingen

Von Nepal inspiriert

TÜBINGEN. Silbern glänzen die Fransen am Verdeck, an den Seiten leuchten asiatische Motive in kräftigen Farben. An etwas typisch Schwäbisches erinnert sie nicht gerade, die Fahrrad-Rikscha des erst einige Tage jungen Unternehmens Riksch-Radsch. Dennoch werden solche dreirädrigen Transportmittel in Zukunft im Tübinger Stadtbild öfter zu sehen sein. Die beiden Kulturwissenschaft-Studenten Stefan Rickmeyer und Michael Zeuner versuchen sich seit Ende Juli in Tübingen als Rikschafahrer - mit bisher ermutigendem Erfolg.

Ungewohnt in Tübingen: Stefan Rickmeyer (vorn) und Michael Zeuner bieten ihre Dienste als Rikscha-Fahrer an.
FOTO: MAIER
Ungewohnt in Tübingen: Stefan Rickmeyer (vorn) und Michael Zeuner bieten ihre Dienste als Rikscha-Fahrer an. FOTO: MAIER
Ungewohnt in Tübingen: Stefan Rickmeyer (vorn) und Michael Zeuner bieten ihre Dienste als Rikscha-Fahrer an. FOTO: MAIER

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen