Aktuell Interview

Tübinger Theologin: Es gibt eine moralische Pflicht, sich gegen Corona impfen zu lassen

Wie umgehen mit Menschen in Pflegeheimen? Wer wird zuerst geimpft? Darf es Vorteile geben für Geimpfte? Die Corona-Pandemie konfrontiert die Entscheidungsträger in der Politik derzeit mit ganz neuen Fragen. Eine wichtige Beratungsinstitution ist der Deutsche Ethikrat. Die evangelische Theologin Elisabeth Gräb-Schmidt aus Tübingen gehört dazu. Sie sagt: »Es gibt eine moralische Pflicht, sich impfen zu lassen«

In Corona-Zeiten im Ethikrat gefordert: die Tübinger Theologie-Professorin Elisabeth Gräb-Schmidt.  FOTO: PIETH
In Corona-Zeiten im Ethikrat gefordert: die Tübinger Theologie-Professorin Elisabeth Gräb-Schmidt. Foto: Frank Pieth
In Corona-Zeiten im Ethikrat gefordert: die Tübinger Theologie-Professorin Elisabeth Gräb-Schmidt.
Foto: Frank Pieth

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen