Aktuell Krönung

Majestät der Artenvielfalt: Blumenwiesenkönigin gekürt

MÖSSINGEN-TALHEIM. Die Wiesenkönigin (Filipendula ulmaria) ist in fast ganz Europa heimisch. Vor allem auf nährstoffreichen Feucht- und Nasswiesen trifft man dieses bis zu zwei Meter hoch wachsende Rosengewächs an. Zwei besonders attraktiven Exemplaren ist am Osthang des Talheimer Farrenbergs viel Aufmerksamkeit zuteilgeworden.

Mit  der  Kutsche in die blühende Natur. Die Repräsentantinnen für den Artenreichtum der heimischen Wiesen: Die bisherige Blumen
Mit der Kutsche in die blühende Natur. Die Repräsentantinnen für den Artenreichtum der heimischen Wiesen: Die bisherige Blumenwiesenkönigin Anja Bechtold (links) und ihre Nachfolgerin Désirée Neff (bevor Pferd Nero sich am Strauß gütlich tat). Foto: Jürgen Meyer
Mit der Kutsche in die blühende Natur. Die Repräsentantinnen für den Artenreichtum der heimischen Wiesen: Die bisherige Blumenwiesenkönigin Anja Bechtold (links) und ihre Nachfolgerin Désirée Neff (bevor Pferd Nero sich am Strauß gütlich tat).
Foto: Jürgen Meyer

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen