Aktuell Kreis Tübingen

KBF protestiert: Arbeitszeitverlängerung bedeutet Stellenabbau

MÖSSINGEN. Rund 120 Mitarbeiter der Körperbehindertenförderung Neckar-Alb (KBF) sind gestern in Mössingen dem Aufruf der Gewerkschaft Verdi zu landesweiten Protesten und Warnstreiks gegen die Wiedereinführung der 40-Stunden-Woche im öffentlichen Dienst gefolgt. Es war das erste Mal, dass die Belegschaft der KBF sich zu einer derartigen Kundgebung zusammentat.

Gabi Class-Götz von der Uniklinik berichtet protestierenden KBF-Mitarbeitern von den Streik-Erfolgen in Tübingen.
GEA-FOTO: STÖHR
Gabi Class-Götz von der Uniklinik berichtet protestierenden KBF-Mitarbeitern von den Streik-Erfolgen in Tübingen. GEA-FOTO: STÖHR
Gabi Class-Götz von der Uniklinik berichtet protestierenden KBF-Mitarbeitern von den Streik-Erfolgen in Tübingen. GEA-FOTO: STÖHR

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen