Aktuell Ehrenamt

Für Flüchtlinge: DRK-Helfer leisten fast 15.000 Stunden

ROTTENBURG/TÜBINGEN/KIRCHENTELLINSFURT. Nach sechs Wochen geht auch dem am sozialsten eingestellten Chef langsam die Geduld aus. Dann muss Daniel Huber wieder seine eigentliche Arbeit aufnehmen. Bisher ist der ehrenamtlich tätige DRK-Bereitschaftsführer von seinem Betrieb freigestellt worden. In der Flüchtlingsaufnahmestelle in seinem Heimatort im Rottenburger Stadtteil Ergenzingen leitet Huber im Schichtdienstwechsel mit Hauptamtlichen den umfangreichsten DRK-Einsatz im Kreis Tübingen.

Sebastian Kirschbaum und Andreas Epple (im Hintergrund links) vom DRK Ortsverein Kirchentellinsfurt-Kusterdingen haben für Flüch
Sebastian Kirschbaum und Andreas Epple (im Hintergrund links) vom DRK Ortsverein Kirchentellinsfurt-Kusterdingen haben für Flüchtlingskinder eine Hüpfburg aufgebaut. GEA-FOTO: MEYER
Sebastian Kirschbaum und Andreas Epple (im Hintergrund links) vom DRK Ortsverein Kirchentellinsfurt-Kusterdingen haben für Flüchtlingskinder eine Hüpfburg aufgebaut. GEA-FOTO: MEYER

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen