Aktuell Kreis Tübingen

Erst Fidschi-Inseln, dann auf die Alb

TÜBINGEN. Von einem Trend mag Reinhard Wolf noch nicht sprechen. Doch »man sieht verstärkt kleine Gruppen von Jugendlichen zusammen wandern«, hat der Vizepräsident des Schwäbischen Albvereins festgestellt. »Die eigene Umgebung wird wieder interessanter«, fügt er hinzu. Selbst bei Jugendlichen wachse als Reaktion auf den Fernweh-Tourismus wieder die Bereitschaft, Naheliegendes zu erkunden. »Mit 18 waren die schon in Amerika, Australien und auf den Fidschi-Inseln.« Danach könnten sich viele auch wieder für die Alb begeistern.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen