Aktuell Renovierung

Dicke Luft im Gotteshaus

DUSSLINGEN. Es ist wie im wahren Leben eines Christenmenschen – zwar steht das Fundament des Glaubens, aber der Rest ist eine ständige Baustelle. Dem ältesten »Verein« in Dußlingen geht es wie allen Kirchengemeinden: Sein hochbetagtes »Clubheim« war mal wieder renovierungsbedürftig. Über 200 000 Euro haben die Protestanten jetzt in die Instandhaltung der Peterskirche gesteckt. Immerhin ist das weithin sichtbare Gotteshaus, dessen Kirchturm als Wahrzeichen der Steinlachgemeinde gilt, in seiner heutigen Form schon 515 Jahre alt. Zuletzt hatte man in den Jahren 2001 und 1980 umfangreiche Sanierungen vorgenommen.

Sanierung Dußlinger Kirche: Albert Hörz, Architekt von Riehle und Assoziierte, und Peter Klett, stellvertretender Kirchengemeind
Sanierung Dußlinger Kirche: Albert Hörz, Architekt von Riehle und Assoziierte, und Peter Klett, stellvertretender Kirchengemeinderatsvorsitzender in Dußlingen unterhalb des renovierten Ziffernblatts der Peterskirche. GEA-FOTO: MEYER
Sanierung Dußlinger Kirche: Albert Hörz, Architekt von Riehle und Assoziierte, und Peter Klett, stellvertretender Kirchengemeinderatsvorsitzender in Dußlingen unterhalb des renovierten Ziffernblatts der Peterskirche. GEA-FOTO: MEYER

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen