Aktuell Wandern

Deutschlands zweitschönster Wanderweg im GEA-Test

MÖSSINGEN. »Oh Gott!« Schon auf der Fahrt zum Parkplatz bleibt uns die Spucke weg. So mächtig hatten wir uns die Berglandschaft bei Mössingen nicht vorgestellt. Der Gedanke an die 13,3 Kilometer vor uns macht es nicht besser. Doch es hilft nichts. Schließlich schreibt sich eine Geschichte über Deutschlands zweitschönsten Wanderweg nicht von selbst. Und da sich die Ressortleitung gedrückt hat, durften zwei Studentinnen ran.

Der Aufstieg (rechts) hat es in sich, doch der Ausblick vom Dreifürstenstein auf Beuren und die Burg Hohenzollern ist fantastisch und die Mühe wert.  GEA-FOTOS: JUDITH KNAPPETraumhafte Landschaften erwarten die Wanderer.Idyllisch: Eine Schafherde grast in der Mittagssonne.Perfekt: schönes Wetter und klare Sicht Auf der Panoramaschaukel legen wir die letzte Pause ein.Proviant: Eine kleine Stärkung muss mit.Fällt steil ab: der Bergrutsch am Hirschkopf.Abwechslungsreich: Disteln am Wegesrand.586 Höhenmeter sind zu überwinden.Kleine rote Äpfel dienen als Wegweiser.
Der Aufstieg (rechts) hat es in sich, doch der Ausblick vom Dreifürstenstein auf Beuren und die Burg Hohenzollern ist fantastisch und die Mühe wert. GEA-FOTOS: JUDITH KNAPPETraumhafte Landschaften erwarten die Wanderer.Idyllisch: Eine Schafherde grast in der Mittagssonne.Perfekt: schönes Wetter und klare Sicht Auf der Panoramaschaukel legen wir die letzte Pause ein.Proviant: Eine kleine Stärkung muss mit.Fällt steil ab: der Bergrutsch am Hirschkopf.Abwechslungsreich: Disteln am Wegesrand.586 Höhenmeter sind zu überwinden.Kleine rote Äpfel dienen als Wegweiser. Foto: Judith Knappe
Der Aufstieg (rechts) hat es in sich, doch der Ausblick vom Dreifürstenstein auf Beuren und die Burg Hohenzollern ist fantastisch und die Mühe wert. GEA-FOTOS: JUDITH KNAPPETraumhafte Landschaften erwarten die Wanderer.Idyllisch: Eine Schafherde grast in der Mittagssonne.Perfekt: schönes Wetter und klare Sicht Auf der Panoramaschaukel legen wir die letzte Pause ein.Proviant: Eine kleine Stärkung muss mit.Fällt steil ab: der Bergrutsch am Hirschkopf.Abwechslungsreich: Disteln am Wegesrand.586 Höhenmeter sind zu überwinden.Kleine rote Äpfel dienen als Wegweiser.
Foto: Judith Knappe

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen