Aktuell Kreis Tübingen

Das Kreuz mit der Erinnerung

KIRCHENTELLINSFURT. Über Jahre klaffte in der Reihe der Kriegsgräber auf dem oberen Teil des Friedhofs eine Lücke. Jetzt ist sie wieder geschlossen. CDU-Gemeinderat Peter Maier hat mit einer Spende aus seinem privaten Geldbeutel dafür gesorgt, dass ein Steinkreuz an zwei Kirchentellinsfurter Soldaten erinnert, die im Zweiten Weltkrieg starben. Eingraviert sind die Namen von Otto Fink und Paul Heusel. Bei der jüngsten Sitzung hat der Gemeinderat die Spende einstimmig angenommen. Pikantes Detail: Otto Fink, eines der beiden Kriegsopfer, war von 1932 bis 1944 NSDAP-Ortsgruppenleiter in der Gemeinde.

Ein Steinkreuz schließt die Lücke im Kriegsgräber-Ensemble. GEA-FOTO: SEL
Ein Steinkreuz schließt die Lücke im Kriegsgräber-Ensemble. GEA-FOTO: SEL
Ein Steinkreuz schließt die Lücke im Kriegsgräber-Ensemble. GEA-FOTO: SEL

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen