Aktuell Vermächtnis

Bilder des Künstlerehepaars Hildebrand bleiben im Dorf

KIRCHENTELLINSFURT. Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit. Das Bonmot von Karl Valentin bekam auch der Kirchentellinsfurter Gemeinderat zu spüren. Erst kurz bevor die Debatte um das Vermächtnis des Kirchentellinsfurter Künstler-Ehepaars Günther und Elisabet Hildebrand ins Unwürdige kippte, brachte am Donnerstagabend ein um Fassung ringender Bürgermeister die Räte doch noch auf Kurs. So votierte der Gemeinderat schließlich einstimmig dafür, mehrere Hundert Bilder und Keramiken aus dem Nachlass sowie 2 000 Euro für Rahmen und Aufarbeitung anzunehmen.

Günther Hildebrand 1990 beim Aquarellieren am Baggersee. GEA-ARCHIVBILD: KELLER
Günther Hildebrand 1990 beim Aquarellieren am Baggersee. Foto: Heiner Keller
Günther Hildebrand 1990 beim Aquarellieren am Baggersee.
Foto: Heiner Keller

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?
Das sind Ihre Vorteile:
  • Zwei Wochen kostenlos testen
  • Probe-Abo endet automatisch
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen