Logo
Aktuell INTERVIEW

Viel Potenzial

METZINGEN-NEUHAUSEN. Schüler der Schönbein-Realschule Metzingen haben das Training der Handballer des TV Neuhausen besucht. Die Spieler haben am Anfang des Trainings verschiedene Übungen zum Aufwärmen und zum Dehnen gemacht. Die Mannschaft spielte anschließend Ablegeball. Nach diesem kleinen Spiel warfen die Spieler sich den Ball zu, außerdem warfen sie die zwei Torwarte ein. Nachdem sie die zwei Torwarte eingeworfen hatten, übten sie den Angriff, die Abwehr und schossen ihre Spielpositionen ein. Anschließend machten sie ein Trainingsspiel, bei dem zwei Mannschaften gegeneinander spielten. Nach dem Training nahm sich der Trainer Aleksander Stevic die Zeit, um Florian Brodbeck, Oliver Grün und Daniel Galaktiniov, aus der Klasse 8a der Schönbein-Realschule Metzingen, noch einige Fragen zu beantworten.

»Eine sehr junge Truppe, hinter der Mannschaft steckt Potenzial«
ZmS: Wie lange sind Sie schon beim TV Neuhausen?

Aleksander Stevic:

Seit Januar 2014.

Wie finden Sie den Mannschaftskader in dieser Saison?

Stevic: Es ist in diesem Jahr eine sehr junge Truppe, hinter der Mannschaft steckt viel Potenzial.

Was ist in den ersten Spielen so schlecht gelaufen?

Stevic: Die Mannschaft hat in der Abwehr zu viele Lücken gehabt, im Angriff haben wir zu wenig Chanchen genutzt, deshalb haben wir erst zwei Siege in zwölf Spielen.

Wie oft trainieren Sie in der Woche?

Stevic: Wir trainieren zweimal in der Woche vormittags und fünfmal in der Woche abends und samstags dann das Spiel.

Was war die schlimmste Verletzung in dieser Saison?

Stevic: Die schlimmste Verletzung war bei Daniel Rebmann am Anfang der Saison. (ZmS)