Logo
Aktuell Zeitung macht Schule

»Dann habe ich ihn reingemacht«

REUTLINGEN. »Dann habe ich ihn reingemacht.« Sagen Poldi, Schweini und all die anderen Ballkünstler hin und wieder hechelnd im ersten Interview nach dem Spiel. Weit mehr als Fußballer-Lyrik bekamen gestern Nachmittag knapp 30 ausgewählte ZmS-Reporter zu hören, die einen Platz beim Training mit dem SSV Reutlingen ergattert hatten. Trainer Roland Seitz hatte seine Spieler Lars Heller, Alexander Walter, Stanko Pavlovic, Mike Baradel, Sven Sökler und Fabrice Makiadi mitgebracht. Marketing-Manager Harald Prinz führte die ZmSler durchs Stadion, sogar in den VIP-Bereich durften die Schülerinnen und Schüler.

Unhaltbar. Beim Training mit den SSV-Fußballern wurde scharf geschossen. GEA-FOTO: FINK
Unhaltbar. Beim Training mit den SSV-Fußballern wurde scharf geschossen. GEA-FOTO: FINK
Unhaltbar. Beim Training mit den SSV-Fußballern wurde scharf geschossen. GEA-FOTO: FINK

Das Erfolgsrezept der Profis

Auf dem Trainingsplatz ging's dann zur Sache. Dribbeln, passen, schießen - die ZmSler waren mit dem ganzen Körper und allen Sinnen gefordert. Zum Abschluss gab's ein kleines Turnier. Im Presseraum des Kreuzeiche-Stadions stellten sich Spieler, Trainer und Manager dann den Fragen der ZmS-Reporter.

»Viel trinken, positiv denken, sich gesund ernähren und rechtzeitig ins Bett gehen« lautet das Erfolgsrezept der Profis. Alkohol gibt's keinen, sagen die Fußballer. »Höchstens, wenn wir gewinnen und wenn einer von uns Geburtstag hat.« Die Vorbilder der SSV-Jungs? »Bei mir ist es gar kein Fußballer, sondern ein Tennisspieler - Boris Becker«, sagt Lars Heller, »der hat's immer wieder geschafft, verloren gelaubte Spiele zu drehen.« (GEA)