Logo
Aktuell Kultur

Alle Jahre wieder

REUTLINGEN. Jahresendfiguren. Was in aller Welt ist das denn Bitteschön? Schon in den 80er-Jahren lernten sich die ersten zwei Bandmitglieder Jörg Launer und Joachim Baumann kennen. Irgendwann kamen sie auf die Idee, zusammen Musik zu machen – Weihnachtsmusik. Also probierten sie eine ganz neue Interpretation der altbekannten Lieder. Sie singen nahezu die originalen Texte, allerdings mit komplett anderen Melodien und in sämtlichen Stilrichtungen der populären Musik.

Ganz schön kurios und ganz schön gut: die »Jahresendfiguren« im Konzert. FOTO: ZMS
Ganz schön kurios und ganz schön gut: die »Jahresendfiguren« im Konzert. FOTO: ZMS
Ganz schön kurios und ganz schön gut: die »Jahresendfiguren« im Konzert. FOTO: ZMS

Somit ist für jeden Musikliebhaber etwas dabei. Lediglich das Lied »Leise rieselt der Schnee« hat die Originalmelodie, wird aber als Reggae gespielt. Ihre Titel nahmen Jo und Jörg in einem Tonstudio auf und brachten 2007 die erste CD der »Jahresendfiguren« heraus. Der Bandname leitet sich aus dem Begriff »Jahresendflügelfiguren« ab, der aus der DDR stammt und die Weihnachtsengel bezeichnet hat. Die beiden Musiker fanden den Namen sehr angebracht, da Weihnachtsmusik ja immer nur zum Jahresende gespielt wird.

»Wir machen so lange Weihnachtsmusik, wie es uns Spaß macht«

Schon bald hatten sie den ersten Live-Auftritt, der vor einem Optikergeschäft in Reutlingen stattfand. Erst jetzt entstand »eine richtige Band«, die mit Sänger und Gitarrist Jörg Launer, mit dem Lead-Gitarristen und Trompeter Ulli Krack, Drummer Jo Baumann, Keyboarder Christian Mladenovic und Bassist Thomas Mangold besetzt war. Bei jedem Auftritt verkleiden sich die Jahresendfiguren weihnachtlich – als Weihnachtsmann, Engel, Schneemann, Lebkuchenmann und Knecht Ruprecht.

Diese Bandformation spielte im Jahr 2010 das zweite Album »Alle Jahre wieder« im Studio ein. Thomas Mangold verließ im Jahr 2012 dann schließlich die Band, dafür kam der jetzige Bassist Wieland Braunschweiger dazu, der nun auf der Bühne einen Weihnachtsbaum darstellt.

Jedes Jahr haben die Jahresendfiguren etwa fünf Auftritte im Raum Reutlingen, bei denen sie von vielen Fans unterstützt werden. Inzwischen kommen sogar zu großen Konzerten um die 700 Zuschauer. Die Band begeistert Erwachsene und Kinder. Ein Ende der Jahresendfiguren ist noch nicht in Sicht. »Wir machen so lange Weihnachtsmusik, wie es uns Spaß macht«, meint Jörg Launer. Die Jahresendfiguren haben auch noch vor, eigene Lieder zu schreiben.

Wer Lust hat, die Jahresendfiguren live zu sehen, kann dieses Jahr in Gönningen, in Bretten auf dem Weihnachtsmarkt, in Metzingen und in Reutlingen vorbeischauen. Viel Spaß! (ZmS)

Nele Herrmann und Lizzy Launer, BZN-Gymnasium Reutlingen, Klasse 9a