Logo
Aktuell Land

Polizeihubschrauberstaffel Baden-Württemberg meldet Rekordzahlen

2018 war das bis dato erfolgreichste Jahr für die Polizeihubschrauberstaffel Baden-Württemberg

Ein solcher Polizeihubschrauber suchte über Ludwigsburg nach dem betrunkenen Autodieb. FOTO: DPA
Ein solcher Polizeihubschrauber suchte in Reutlingen eine Vermisste. FOTO: DPA Foto: dpa
Ein solcher Polizeihubschrauber suchte in Reutlingen eine Vermisste. FOTO: DPA
Foto: dpa

Exemplarische Fälle 1. Zufallsfund 3.12.2018 Im Rahmen einer Suchaktion nach einer dementen Frau wurde durch die Besatzung eines Polizeihubschraubers auf freiem Feld ein Mann festgestellt, welcher offensichtlich unterhalb eines Strommasten etwas ein- oder ausgrub. Herangeführte Bodenkräfte konnten 20.000.- EUR sicherstellen. Nach Angaben der Person stammt das Geld aus Scheidungsstreitereien, Finanzermittlungen laufen.

2. Festgestellte Tatverdächtige am 19.10.2018 Nach erfolgtem Einbruch in Kirchzarten durchbrach ein Zweirad eine Kontrollstelle. Das Fahrzeug konnte durch den Polizeihubschrauber aufgenommen werden. Nach Flucht in den Schlosspark wurde dieses abgestellt und 2 Tatverdächtige gingen fußläufig in dem weitläufig bewaldeten Gebiet flüchtig. Durch präzise Standortdurchsagen konnten die Tatverdächtigen festgenommen werden. Diebesgut und Wechselkleidung wurden aufgefunden.

Weitere festgestellte mutmaßliche Einbrecher am 25.10.2018 Nach einem Einbruchsversuch waren 2 Tatverdächtige im Bereich des Bahnhofs Bötzingen flüchtig. Ein Tatverdächtiger konnte auf einer Streuobstwiese festgestellt werden. Beim Annähern einer herangeführten Streife rutschte dieser eine Böschung hinab und flüchtete in einem Bachlauf in entgegengesetzte Richtung. Nachdem sich der mutmaßliche Einbrecher unter einer Brücke versteckt hatte, konnte er durch die gelotsten Bodenkräfte festgenommen werden. Tatverdächtiger Nr. 2 wurde im Bereich der Bahngleise an einer Böschung ebenfalls durch die Besatzung festgestellt. Herangeführte Streifen nahmen diesen ebenfalls fest.

3. Feststellung eines Tatverdächtigen nach Laserblendung des Polizeihubschraubers am 15.07.2018 Im Rahmen einer Personensuche wurde der Polizeihubschrauber mehrfach bei Emmendingen von einem grünen Laser getroffen und der Co-Pilot geblendet. Mit dem Kamerasystem konnte die Ursprungsörtlichkeit festgestellt werden und eine Streife wurde entsandt. An der festgestellten Adresse befanden sich drei Personen auf einem Balkon, von denen eine immer noch mit dem Laser hantierte und weitere Male den Polizeihubschrauber traf. Die Straftaten wurden dokumentiert und die Personalien durch die Bodenkräfte festgestellt.

4. Feststellung eines Tatverdächtigen nach Laserblendung am 23.02.2018 Während eines Demogeschehens in Pforzheim wurde der Polizeihubschrauber mehrfach von einem grünen Laserstrahl getroffen. Die Kamera wurde in die Richtung ausgerichtet und ein weiterer Laserstrahl konnte dokumentiert werden. Als Tatverdächtiger konnte eine männliche Person festgestellt werden. Beim Näherkommen des Polizeihubschraubers rannte der Mann in sein Haus am Ortsrand, dabei leuchtete er einige Male mit dem Laser auf den Erdboden. Gegenüber der herangeführten Streife gab er an, die ganze Zeit im Haus gewesen zu sein. Das Beweisvideo kann seine Aussage eindeutig widerlegen... (pol)