Logo
Aktuell Polizeimeldung

Nach räuberischem Diebstahl in Nürtingen festgenommen

Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

NÜRTINGEN. Wegen räuberischen Diebstahls ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und das Polizeirevier Nürtingen gegen einen einschlägig wegen Eigentumsdelikten polizeibekannten 24-Jährigen. Dem Mann wird zur Last gelegt, am Montagnachmittag in einem Einkaufsmarkt in der Europastraße einen Ladendiebstahl begangen und einen Angestellten angegriffen zu haben. Der 24-Jährige befindet sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft.

Den derzeitigen Ermittlungen zufolge hielt sich der junge Mann gegen 17.40 Uhr in dem Einkaufsmarkt auf und steckte eine Flasche Alkoholika in seinen mitgeführten Rucksack. Nach dem Passieren des Kassenbereichs wurde er von einem Angestellten auf den offensichtlichen Diebstahl angesprochen und in ein Büro gebeten. Im weiteren Verlauf soll der Tatverdächtige mit seinem mitgeführten Longboard versucht haben, auf den 42-jährigen Mitarbeiter einzuschlagen. Dieser konnte dem Angriff jedoch ausweichen. Bei der folgenden körperlichen Auseinandersetzung zogen sich beide Männer Verletzungen zu. Gegen seine anschließende Festnahme durch die hinzugerufenen Polizeibeamten leistete der Beschuldigte Widerstand.

Der 24-jährige, guineische Staatsangehörige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart am Dienstag beim Amtsgericht Nürtingen dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ den beantragten Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der Mann wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. (pol)