Logo
Aktuell Land

Drogen in Raviolidosen: Haftbefehl

Vier mutmaßliche Drogendealer sollen zwischen März 2016 und Mai 2018 in und um Mannheim einen schwunghaften Handel mit Ecstasy-Pillen und Amphetamin betrieben haben.

Ecstasy-Pillen (Archivfoto)
Ecstasy-Pillen (Archivfoto) Foto: dpa
Ecstasy-Pillen (Archivfoto)
Foto: dpa

MANNHEIM. Bei Durchsuchungen von Wohnungen des Quartetts in Mannheim, im Rhein-Neckar-Kreis sowie in der Südpfalz seien unter anderem ein Kilogramm Marihuana sowie weitere Drogen sichergestellt worden - versteckt unter anderem in Raviolidosen. Außerdem fanden die Beamten Waffen wie Schlagringe, Messer und Elektroschocker. Gegen die Verdächtigen wurde Haftbefehl erlassen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch weiter mit.

Die Männer im Alter zwischen 23 Jahren und 28 Jahren sollen die Waren im Darknet bestellt und dann verkauft haben. Im Zentrum der Ermittlungen steht dabei der 28-Jährige: Demzufolge hatte er insgesamt rund zehn Kilo Amphetamin und 200 Ecstasy-Pillen erstanden und damit auch seine drei Komplizen beliefert. (dpa)