Logo
Aktuell Land

»Corona-Streife« entdeckt Rauschgift in Lokal

Polizei im Einsatz
Ein Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht fährt über eine Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild
Ein Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht fährt über eine Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

MANNHEIM. Beamte der Mannheimer Polizei haben bei ihren Kontrollen der Corona-Vorgaben in einer Gaststätte Rauschgift und Drogenutensilien beschlagnahmt. Zunächst stellten die Beamten am Gründonnerstagabend fest, dass in einem verschlossenen Lokal Betrieb herrschte und starker Marihuana-Geruch nach außen drang. Im Hinterhof des Anwesens sahen die Polizisten einen 23-Jährigen, der vier Päckchen mit geringen Mengen Amphetamin fallen ließ. Zudem entdeckten die Beamten eine Kiste mit über 600 Gramm Marihuana, wie die Polizei am Karfreitag mitteilte.

Mit Verstärkung und einem Rauschgiftsuchhund wurde das Lokal schließlich betreten. Vier Männer im Alter zwischen 29 Jahren und 60 Jahren hielten sich dort auf, zwei von ihnen versteckt im Toilettentrakt. Im Schankraum lagen auf einem Tisch Rauschgiftreste, eine Feinwaage und Bargeld. In einem anderen Raum fanden Beamte weitere Feinwaagen und einen Beutel mit über 300 Gramm Marihuana. Die Verdächtigen wurden vorläufig festgenommen und nach DNA-Proben wieder auf freien Fuß gesetzt. (dpa)