Logo
Aktuell Polizeimeldung

Polizei fahndet in Tübingen nach flüchtigem Autodieb

Der Mann, der im Verdacht steht, am Donnerstag nach einem Einbruch in ein Wohnhaus einen roten Daihatsu Sirion entwendet zu haben, ist am Dienstag von der Polizei in Tübingen festgenommen worden. Am Mittwochmittag gelang ihm im Rahmen seiner Vorführung beim Haftrichter des Amtsgerichts Tübingen die Flucht.

Blaulicht
Foto: dpa
Foto: dpa

TÜBINGEN. Der 37-jährige Deutsche soll am Donnerstagmorgen gegen 7.40 Uhr  in ein Einfamilienhaus in der Fürststraße eingedrungen sein und die Schlüssel des Daihatsu und anschließend den Wagen entwendet haben.

Einer Polizeistreife fiel der gesuchte Kleinwagen am Dienstagmorgen, gegen sieben Uhr, in der Düsseldorfer Straße auf, worauf der Mann, der sich zu diesem Zeitpunkt im Fahrzeug aufhielt, festgenommen wurde.

Der Tatverdächtige, der bereits wegen diverser Diebstahlsdelikte vorbestraft ist und erst Ende Juli aus der Haft entlassen worden war, wurde am Mittwochvormittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Amtsgericht Tübingen dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ den beantragten Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug.

Der 37-Jährige sollte daraufhin kurz vor zwölf Uhr in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert werden. Ihm gelang es jedoch, vor dem Gerichtsgebäude in der Doblerstraße über eine mehrere Meter hohe Mauer nach unten zu springen und in Richtung Innenstadt zu flüchten. Im Zuge der sofortigen Fahndung, an der auch Zivilkräfte beteiligt waren, konnte der Flüchtende jedoch nicht aufgespürt werden.

Nach jetzigem Kenntnisstand dürfte sich der Flüchtige danach in ein Parkhaus in der Herrenberger Straße begeben haben, wo er den 65-jährigen Fahrer eines schwarzen VW Golf mit einem Messer bedrohte.

Daraufhin setzte sich der Tatverdächtige hinter das Steuer und fuhr mit dem 65-Jährigen davon. Zirka 30 Minuten später ließ der Täter den 65-Jährigen auf Höhe des Französischen Viertels aussteigen und flüchtete mit dem Pkw in unbekannte Richtung. Das leicht an der Hand verletzte Opfer alarmierte gegen 12.50 Uhr die Polizei.

Der 37-Jährige könnte nach wie vor mit dem gestohlenen, schwarzen Golf unterwegs sein. An diesem waren zum Zeitpunkt des Raubüberfalls die Kennzeichen TÜ-LA 2104 angebracht.

Die Fahndung nach dem Flüchtigen, an der auch ein Polizeihubschrauber und Einsatzkräfte benachbarter Polizeipräsidien beteiligt sind, dauert an.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07071 / 972 866-0 zu melden. Die Polizei warnt davor, bei einem direkten Antreffen des 37-Jährigen diesen anzusprechen. In diesem Fall sollte die Polizei sofort über Notruf 110 alarmiert werden.

Der Gesuchte ist zirka 180 cm groß und schlank. Er hat einen dunklen Teint und kurze dunkle Haare. (pol)