Logo
Aktuell Fahndungserfolg

Flüchtiger 37-jähriger Autodieb festgenommen

Die Polizei hat die Flucht eines mutmaßlichen Autodiebs nach rund 24 Stunden gestoppt.

Polizeiwagen
Polizei im Einsatz. Foto: dpa
Polizei im Einsatz.
Foto: dpa

TÜBINGEN/ECHTERDINGEN. Wie bereits berichtet, war der Mann am Mittwochmittag unter dem dringenden Verdacht des Wohnungseinbruchsdiebstahls und des Diebstahls eines Pkw am 23. August 2018 in Tübingen dem Haftrichter beim Amtsgericht Tübingen vorgeführt worden. Dieser hatte die Untersuchungshaft angeordnet. Vor dem Gerichtsgebäude täuschte der Verdächtige gesundheitliche Probleme vor. In diesem Zusammenhang gelang es ihm, über eine Mauer zu springen und in Richtung Innenstadt zu flüchten.

Nach jetzigem Kenntnisstand überfiel der Flüchtige anschließend in einem Parkhaus in der Herrenberger Straße einen 65-jährigen VW Golf-Fahrer. Dabei soll er das Opfer mit einem Messer bedroht und es gezwungen haben, mit ihm ins Französische Viertel zu fahren.

Unterwegs musste der 65-Jährige an einer Bank Bargeld abheben und dem Tatverdächtigen übergeben. Im Französischen Viertel ließ der 37-Jährige das Opfer aussteigen und flüchtete selbst mit dem Golf in unbekannte Richtung.

Nach einem Zeugenhinweis, wonach der Gesuchte und der schwarze Golf in Tübingen gesehen worden waren, erkannten Fahndungskräfte der Kriminalpolizei das Fahrzeug auf der B 27 in Fahrtrichtung Stuttgart und nahmen die Verfolgung auf. Der 37-Jährige verließ auf den Fildern die Bundesstraße und fuhr anschließend wieder in die Gegenrichtung auf diese auf. Auf Höhe der Ausfahrt Stetten konnte der Pkw von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Flughafen angehalten werden. Der Verdächtige wurde widerstandslos festgenommen. Der Pkw, an dem sich nun Stuttgarter Kennzeichen befanden, die tags zuvor in Stuttgart entwendet worden waren, wurde sichergestellt.

Noch am Donnerstagnachmittag wurde der Festgenommene in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Das Versteck der Handschließen gab er preis, worauf diese auf einem Privatgrundstück im Bereich der Wilhelmstraße in Tübingen aufgefunden wurden. Zum Umstand, wie er sich aus den Handschließen befreien konnte, macht er keine Angaben. Hierzu sind weitere Untersuchungen im Gange.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zur weiteren Aufklärung der mutmaßlich von dem Beschuldigten begangenen Straftaten und zu den Umständen seiner Flucht dauern weiter an. Gegen den 37-Jährigen, der seit seiner Haftentlassung Ende Juli keinen festen Wohnsitz hatte, wird neben schweren Diebstahls zusätzlich wegen räuberischen Angriffs auf einen Kraftfahrer, räuberischer Erpressung und Freiheitsberaubung zum Nachteil des Golf-Fahrers ermittelt. (pol)