Aktuell Weltspiegel

Vater des Amokläufers von Winnenden soll vor Gericht

STUTTGART. Der Vater des Amokläufers von Winnenden soll sich vor Gericht verantworten. Der Generalstaatsanwalt Klaus Pflieger hat die Staatsanwaltschaft angewiesen, sich nicht mit einem Strafbefehl zu begnügen, sondern Anklage zu erheben. Dies bestätigte am Donnerstag das baden-württembergische Justizministerium in Stuttgart der Deutschen Presse-Agentur dpa. Der 17-jährige Tim K. hatte mit einer großkalibrigen Waffe seines Vaters am 11. März in Winnenden und Wendlingen 15 Menschen und sich selbst erschossen.

Einschusslöcher in der Scheibe eines Autohauses in Wendlingen nach dem Amoklauf des 17-jährigen.
ARCHIVFOTO: DPA

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen