Aktuell Kriminalität

Mutmaßlicher Mörder im Schweizer Grenzgebiet auf der Flucht

Genf (dpa) - Im Dreiländereck Schweiz, Frankreich und Deutschland ist ein ausgebrochener Häftling auf der Flucht. Er soll zuvor bei einem Freigang seine Therapeutin erstochen haben. Experten halten den 39-Jährigen für hochgefährlich.

Symbolbild. Foto: Stephan Jansen
Symbolbild. Foto: Stephan Jansen
Symbolbild. Foto: Stephan Jansen

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen