Aktuell Kriminalität

Lynchjustiz-Fall sorgt für Diskussionen im Netz

REUTLINGEN. Es ist eine brutale Racheaktion: Ein 17-Jähriger soll den mutmaßlichen Vergewaltiger seiner Schwester mit 23 Messerstichen getötet haben. Eine Tat, die in den sozialen Netzwerken eine Kommentarflut ausgelöst hat. Manche unserer Facebook-User zeigen Verständnis, andere nicht. Es entsteht eine hitzige Diskussion über Gerechtigkeit, die Todesstrafe und Gefängnisstrafen für Vergewaltiger.

Absperrband am Ort der Tat bei Neuenburg in Baden-Württemberg. Foto: Patrick Seeger
Absperrband am Ort der Tat bei Neuenburg in Baden-Württemberg. Foto: Patrick Seeger
Absperrband am Ort der Tat bei Neuenburg in Baden-Württemberg. Foto: Patrick Seeger

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen