Aktuell Weltspiegel

Kölns U-Bahn: Kostenexplosion und Kollateralschäden

KÖLN. Der Bau der Kölner Nord-Süd-Stadtbahn hat bisher vor allem für eins gesorgt: für viel Ärger. Die Kosten für das Projekt explodierten, die Geschäftsleute an der Einkaufsmeile Severinstraße klagten über Umsatz-Einbrüche. Dann geriet im Herbst 2004 noch ein Kirchturm durch den Tunnelbau in Schieflage. Nach dem Einsturz des Stadtarchivs und zweier Nachbargebäude wird erneut spekuliert, dass der nahe gelegene U-Bahn-Bau das Unglück ausgelöst hat.

In Köln stürzte am Dienstag das Historische Stadtarchiv ein. Mehr Fotos in unserer Bildergalerie.
FOTO: DPA
Nach dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs suchen die Retter heute weiter nach Verschütteten. FOTO: DPA
Nach dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs suchen die Retter heute weiter nach Verschütteten. FOTO: DPA

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen