Aktuell Weltspiegel

Eiszeit-Fieber in Stuttgart

STUTTGART. Die ältesten Kunstwerke der Menschheit werden in Stuttgart erstmals gesammelt in einer Ausstellung gezeigt. In den Bann gezogen wird der Besucher etwa durch ein gerade mal 3,7 Zentimeter großes geschnitztes Elfenbein-Mammut, das 2006 in der »Vogelherdhöhle« bei Ulm gefunden wurde. Auch die rund 40 000 Jahre alte »Venus vom Hohlen Felsen« und eine ähnlich alte, fast komplett erhaltene Knochenflöte werden erstmals einer breiten Öffentlichkeit gezeigt. Sie gelten als älteste bislang gefundene Kunstwerke der Menschheit.

Eine Sensation: Tübinger Archäologen präsentieren der staunenden Öffentlichkeit die Venus vom Hohle Fels. GEA-FOTO: MEYER
Eine Sensation: Tübinger Archäologen präsentieren der staunenden Öffentlichkeit Fotos vom Fundort der Venus vom Hohle Fels. GEA-FOTO: MEYER
Eine Sensation: Tübinger Archäologen präsentieren der staunenden Öffentlichkeit Fotos vom Fundort der Venus vom Hohle Fels. GEA-FOTO: MEYER

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen