Logo
Aktuell SO GESEHEN

Eine Biene sammelt Likes

Öl statt Nektar: Die Auen-Schenkelbiene ist zur Aufzucht ihres Nachwuchses auf die Blüten des Gilbweiderichs angewiesen.  FOTO:
Eine Biene. FOTO: WESTRICH
Eine Biene. FOTO: WESTRICH

Ganz in »normaler« Influencer-Manier lässt sich hier eine täuschend echt aussehende Biene beim Yoga, beim Shopping in Paris, am Pool oder bei der Fridays-for-Future-Demo ablichten. Mit diesen putzigen Bildchen erreicht die Biene, die den Namen »B« trägt, inzwischen fast 270 000 Follower auf Instagram. Die Botschaft ist dabei stets dieselbe: Pestizide und der Klimawandel gefährden den Bestand der Bienen. Mit dieser Botschaft hat »B« auch schon einen Werbe-Deal an Land gezogen – eben wie eine echte Influencerin. Eine Schweizer Bonbon-Firma wirbt mit der Biene für ihr Produkt und für Umweltschutz.

Hinter dem Account steckt die Stiftung »Fondation de France«. Die Wohltätigkeitsorganisation wurde von der französischen Regierung gegründet und soll unter anderem auf das Bienensterben aufmerksam machen. Die Einnahmen, die die fleißige Biene auf Instagram sammelt, werden für den Artenschutz ausgegeben. Dabei gilt: Je mehr Follower, desto mehr müssen potenzielle Werbekunden für Postings bezahlen. Diese Biene hat verstanden, wie Instagram funktioniert.