Aktuell Prozesse

Black-Jackets-Chef vor Gericht

Konstanz (dpa/lsw) - Er hat laut Anklage mehrere Frauen zur Prostitution gezwungen - und wenn sie nicht willig waren, soll er sie geschlagen, bedroht und misshandelt haben: Ein 32-Jähriger muss sich seit Montag unter anderem wegen Menschenhandels vor dem Landgericht Konstanz verantworten. Der Mann habe seine Machtposition als Präsident der rockerähnlichen Gruppierung Black Jackets in Villingen-Schwenningen genutzt, um die Straftaten zu begehen, sagte der Staatsanwalt zu Prozessbeginn.

Der Angeklagte Gjergji B. sitzt im Landgericht Konstanz auf der Anklagebank. Er muss sich wegen Menschenhandel verantworten. Fot
Der Angeklagte Gjergji B. sitzt im Landgericht Konstanz auf der Anklagebank. Er muss sich wegen Menschenhandel verantworten. Foto: dpa
Der Angeklagte Gjergji B. sitzt im Landgericht Konstanz auf der Anklagebank. Er muss sich wegen Menschenhandel verantworten. Foto: dpa

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen