Aktuell Politik

»Wir gehen zu sorglos mit Daten um«

REUTLINGEN. Das Bundesverfassungsgericht hat das nordrhein-westfälische Gesetz zur Online-Durchsuchung gestoppt. Doch welche Grenzen gelten künftig für den Zugriff auf digitale Daten? GEA-Redakteur Reiner App sprach darüber mit dem Präsidenten des Deutschen Anwaltvereins Hartmut Kilger.

Blick ins digitale Schlüsselloch: Laut dem Bundesverfassungsgericht dürfen die Fahnder künftig private Festplatten ausspähen - a
Blick ins digitale Schlüsselloch: Laut dem Bundesverfassungsgericht dürfen die Fahnder künftig private Festplatten ausspähen - aber nur unter strengen Auflagen. FOTO: DPA
Blick ins digitale Schlüsselloch: Laut dem Bundesverfassungsgericht dürfen die Fahnder künftig private Festplatten ausspähen - aber nur unter strengen Auflagen. FOTO: DPA

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen