Aktuell Politik

Verwirrung um die richtige Schreibweise

ULM/ NEU-ULM/ MANNHEIM. Die Wogen in der Diskussion über Sinn und Unsinn der Rechtschreibreform schlugen hoch in den vergangenen Monaten. Doch vom kommenden Montag an, dem 1. August, werden die verbindlichen Teile der neuen Schreibweisen für Schüler und Behörden in 14 Bundesländern amtlich. Nur Bayern und Nordrhein-Westfalen machen noch nicht mit. Noch immer sind Teile des Regelwerks umstritten - Leidtragende sind vor allem die Schüler.

Die im Jahr 1996 von allen deutschsprachigen Ländern beschlossene Rechtschreibreform hat sich zur Dauerbaustelle entwickelt. Ein Ende des Gerangels ist nicht abzusehen.
FOTO: DPA
Die im Jahr 1996 von allen deutschsprachigen Ländern beschlossene Rechtschreibreform hat sich zur Dauerbaustelle entwickelt. Ein Ende des Gerangels ist nicht abzusehen. FOTO: DPA
Die im Jahr 1996 von allen deutschsprachigen Ländern beschlossene Rechtschreibreform hat sich zur Dauerbaustelle entwickelt. Ein Ende des Gerangels ist nicht abzusehen. FOTO: DPA

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen