Aktuell Öffentlicher Gesundheitsdienst

Vertreter der Amtsärzte schlagen Alarm

REUTLINGEN. Arbeit ist genug da: die medizinische Betreuung von Flüchtlingen organisieren, Infektionsschutz für die ganze Bevölkerung, Impfkampagnen, Prävention, amtsärztliche Untersuchungen, um nur einige zu nennen. Alles Aufgaben für den öffentlichen Gesundheitsdienst. Was vielleicht schon bald fehlt, ist das Personal. »Wir haben kaum noch Ärzte, die im öffentlichen Gesundheitsdienst arbeiten wollen«, klagt Ute Teichert, Vorsitzende des Bundesverbands der Ärztinnen und Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienst (BVÖGD).

Foto: dpa
Foto: dpa

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen