Aktuell Migration

Tsipras pocht auf Umverteilung von Flüchtlingen

Athen (dpa) - Griechenland kämpft, um mit dem Flüchtlingszustrom fertig zu werden. Die Regierung in Athen rechnet damit, dass wegen der Schließung seiner Grenze zu Mazedonien in den nächsten Tagen mehr als 100 000 Migranten in Griechenland festsitzen könnten.

Gestern hatten verzweifelte Migranten eine Eisenbahntrasse an der griechisch-mazedonischen Grenze bei Idomeni gestürmt. Foto:
Gestern hatten verzweifelte Migranten eine Eisenbahntrasse an der griechisch-mazedonischen Grenze bei Idomeni gestürmt. Foto: Louisa Goulimaki
Gestern hatten verzweifelte Migranten eine Eisenbahntrasse an der griechisch-mazedonischen Grenze bei Idomeni gestürmt. Foto: Louisa Goulimaki

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen