Aktuell Bericht der »Washington Post«

Trump soll nicht nur Comey unter Druck gesetzt haben

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump soll in der Russland-Affäre neben dem damaligen FBI-Chef James Comey auch Druck auf den Nationalen Geheimdienstdirektor Daniel Coats ausgeübt haben. Das berichtete die »Washington Post« am Dienstag (Ortszeit) unter Berufung auf anonyme Quellen im Regierungsapparat.

US-Präsident Donald Trump im East Room des Weißen Hauses in Washington. Foto: Carolyn Kaster
US-Präsident Donald Trump im East Room des Weißen Hauses in Washington. Foto: Carolyn Kaster
US-Präsident Donald Trump im East Room des Weißen Hauses in Washington. Foto: Carolyn Kaster

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen