Aktuell Politik

Tödliche Schüsse in Holocaust-Museum

WASHINGTON. Ein mutmaßlicher 88-jähriger Neonazi hat am Mittwoch im Holocaust-Museum in Washington das Feuer eröffnet und einen Sicherheitsbeamten getötet. Bei einem Schusswechsel mit anderen Wachleuten im Museum mitten im Herzen der US-Bundeshauptstadt wurde der Täter dann selbst getroffen und schwer verletzt. Die Polizei geht nach eigenen Angaben davon aus, dass der Mann allein handelte. US- Präsident Barack Obama zeigte sich bestürzt von der Tat.

Im Holocaust-Museum in Washington hat es einen Schusswechsel gegeben.
FOTO: DPA

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen