Aktuell Politik

Starker Anstieg in China

BUENOS AIRES. China und Brasilien haben am Rande der UN-Klimakonferenz in Buenos Aires erstmals Nationale Berichte über ihre Emissionen an Treibhausgasen vorgelegt. Demnach ist China nach den USA inzwischen der weltweit zweitgrößte Verursacher des wichtigsten Treibhausgases Kohlendioxid (CO2). In dem Bericht, zu dem die Mitglieder der UN-Klimaschutzkonvention verpflichtet sind, werden für die Volksrepublik 1994 bei stark steigender Tendenz 2,67 Milliarden Tonnen CO2 angegeben. Berechnungen der Internationalen Energieagentur in Paris zufolge stiegen die CO2-Emissionen Chinas bis 2002 wegen des rasanten Wirtschaftswachstums jedoch auf 4,08 Milliarden Tonnen. Das entspricht 3,2 Tonnen je Einwohner. Die USA lagen im Vergleich dazu vor zwei Jahren bei 19,4 Tonnen und Deutschland bei 10,2 Tonnen je Einwohner.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen