Aktuell Politik

»Regieren ist für uns kein Problem«

REUTLINGEN. 35 Jahre lang war Ulrich Maurer Sozialdemokrat mit Leib und Seele und an vorderster Front für die SPD in Baden-Württemberg. Dann kam der »Schröder-Kurs«: Aus Protest gegen die Reformen des damaligen Bundeskanzlers trat Maurer 2005 aus der SPD aus und kam über die WASG (Wahlalternative Arbeit und soziale Gerechtigkeit) zur Linken, für die er heute im Bundestag sitzt. Vor dem ersten Parteitag der Linkspartei am Wochenende in Cottbus hat sich GEA-Redakteurin Bettina Jehne mit dem 59-Jährigen unterhalten.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen