Aktuell Politik

Moskau betreibt Symbol-Politik

REUTLINGEN/BERLIN. Ein Zugeständnis an den neuen US-Präsidenten Barack Obama? Moskau erklärt zunächst den Verzicht auf die Stationierung von Kurzstreckenraketen des Typs Iskander SS-26 in der Enklave Kaliningrad, dem früheren Königsberg. Im Herbst vergangenen Jahres hatte Russlands Präsident Dmitri Medwedew die Stationierung der Raketen als Reaktion auf die Nato-Pläne in Polen und Tschechien und auf den Georgienkrieg angekündigt. Jetzt, wenige Tage vor der hochkarätig besetzen Münchner Sicherheitskonferenz stehen die Zeichen auf Entspannung.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen