Aktuell Justiz

Millionenbetrug mit Holocaust-Entschädigungen

New York (dpa) - In den USA ist ein groß angelegter Betrug mit deutschen Holocaust-Entschädigungsgeldern aufgedeckt worden. Insgesamt seien 42 Millionen Dollar (rund 30,5 Mio Euro) in den vergangenen 16 Jahren an unrechtmäßige Empfänger überwiesen worden, teilten die Ermittler mit.

Angebliche Holocaust-Opfer sollen durch "gefälschte Ausweise, getürkte Behörden-Unterlagen und guten Kenntnissen des Holocaus
Angebliche Holocaust-Opfer sollen durch »gefälschte Ausweise, getürkte Behörden-Unterlagen und guten Kenntnissen des Holocausts« die Entschädigungen erschlichen habenb (Archivbild- und Symbolbild).
Angebliche Holocaust-Opfer sollen durch »gefälschte Ausweise, getürkte Behörden-Unterlagen und guten Kenntnissen des Holocausts« die Entschädigungen erschlichen habenb (Archivbild- und Symbolbild).

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen