Aktuell Politik

Militäroffensive in Nordafghanistan dauert an

KABUL. Die von der Bundeswehr unterstützte große Militäroffensive in Nordafghanistan dauert auch eine Woche nach Beginn noch an. Bislang seien keine deutschen Soldaten bei den Gefechten mit Aufständischen verletzt worden. Das teilte das Verteidigungsministerium am in Berlin mit. Auch bei einem neuerlichen Sprengstoffanschlag auf eine Bundeswehrpatrouille am Samstagmorgen nahe Kundus habe es keine deutschen Verletzten gegeben. Nach afghanischen Angaben wurden bei neuen Gefechten vier Taliban-Kämpfer getötet.

Bundeswehrfahrzeuge vom Typ »Dingo« stehen im Camp Marmal in Masar-i-Scharif zu Abfahrt für eine Patrouillenfahrt bereit.
ARCHIV

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen