Aktuell Politik

Land sieht Bund unter Zugzwang

STUTTGART. Die EU-Ratspräsidentschaft setzt aus Sicht des Landes Baden-Württemberg den Bund bei seiner Entscheidung über die Zukunft des Bahnprojektes Stuttgart 21 unter Zugzwang. »Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Bund während dieser Zeit ein für Deutschland und Europa so sinnvolles Vorhaben verhindert«, sagte Verkehrsstaatssekretär Rudolf Köberle (CDU) in Stuttgart. Eine definitive Entscheidung über die Beteiligung des Bundes müsse im kommenden Frühjahr fallen, weil die Bundesregierung rechtzeitig die EU-Zuschüsse beantragen müsse. Bislang waren als Bundesanteil 497 Millionen Euro im Gespräch.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen