Aktuell Politik

Kritik an Massenimpfung

BERLIN. Die geplante Massenimpfung gegen die Schweinegrippe, die bis zu eine Milliarde Euro kosten soll, stößt auf Kritik. Die Bundesärztekammer prangerte den Einfluss der Pharma-Lobby an und forderte, lediglich Risikogruppen zu impfen. Forscher streiten: Während der renommierte Virologe Stefan Becker auf den milden Verlauf der Pandemie hinwies, warnte das Robert-Koch-Institut vor Verharmlosung. Die Vizepräsidentin der Ärztekammer, Cornelia Goesmann, warnte vor Panikmache. Die Zahl ernsthaft Erkrankter sei gering. Unterdessen steigt in Baden-Württemberg die Zahl der Infizierten. Laut Landesregierung wurden seit Ausbruch 2 523 Infizierte registriert, Anfang August waren es 679. Die Schulen sollen zum Schulbeginn (14. September) Infopakete erhalten. (dpa)

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen