Aktuell Politik

Kim droht mit der Katastrophe

SEOUL. Neuer Schock für die Menschen in Südkorea: Die Bestürzung über den Selbstmord des früheren Präsidenten Roh Moo Hyun am Samstag saß noch tief. Da traf am Montag die Nachricht über einen neuen Atomtest Nordkoreas in Seoul ein. Einen direkten Zusammenhang zwischen dem Tod des liberalen Ex-Staatschefs, der während seiner fünfjährigen Amtszeit bis Februar 2008 konsequent eine Annäherung an Nordkorea betrieben hatte, und dem Test war zwar nicht zu erkennen. Doch führte jener den Menschen einmal mehr die angespannte Lage auf der geteilten koreanischen Halbinsel vor Augen. Seit Antritt einer konservativen Regierung in Seoul weht dem Regime in Pjöngjang aus dem Süden ein kälterer Wind entgegen. Die Menschen in der Region fürchten, das Regime oder das Militär im Norden könnte durch eine unbedachte Handlung eine Katastrophe auslösen.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen