Aktuell Politik

Kein Überfall: Italiener nur gestürzt

BERLIN. Den angeblichen fremdenfeindlichen Überfall auf einen Italiener in Berlin hat es nach Ermittlungen der Staatsanwaltschaft vermutlich nicht gegeben. Bisherigen Erkenntnissen zufolge stürzte der 30-Jährige vergangenes Wochenende auf einem S-Bahnhof betrunken auf ein Gleisbett und verletzte sich dabei, wie die Behörde mitteilte. Diesen Schluss ließen Bilder von Überwachungskameras auf dem Bahnhof zu. Der angebliche Überfall hatte kurz vor der Fußball-WM auch im Ausland Schlagzeilen gemacht. Gegen den Hilfskellner wird wegen Vortäuschens einer Straftat ermittelt. (dpa)

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen