Aktuell Politik

»Ich will ein Bischof zum Anfassen sein«

WÜRZBURG/FREIBURG. Der Freiburger Erzbischof Robert Zollitsch macht keinen Hehl aus seiner inneren Bewegtheit. »Ich musste noch etwas nach Luft ringen, als das Ergebnis vorlag«, sagt der 69-Jährige, nachdem die katholische Deutsche Bischofskonferenz (DBK) ihn am Dienstag in Würzburg zum neuen Vorsitzenden gewählt hat. »Ich ahne erst jetzt, was an Aufgaben auf mich zukommt.« Mit dem Votum für Zollitsch haben die Oberhirten ein klares Zeichen der Kontinuität gesetzt. Denn er gilt wie sein Vorgänger, Kardinal Karl Lehmann, als gemäßigt-liberaler Kirchenmann.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen