Aktuell Politik

Huber geht - Seehofer kommt

MÜNCHEN/BERLIN. Mit dem Führungswechsel von Erwin Huber zu Horst Seehofer versucht die CSU nach ihrem Wahldebakel einen Befreiungsschlag. Parteichef Huber kündigte am Dienstag nach nur einem Jahr Amtszeit seinen Rücktritt an und machte damit den Weg für Seehofer frei. Der Bundesagrarminister erklärte unmittelbar darauf in Berlin seine Kandidatur für den Parteivorsitz. Darüber entscheidet ein Sonderparteitag am 25. Oktober in München. Auch Ministerpräsident Günther Beckstein (CSU) gerät immer stärker unter Druck.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?
Das sind Ihre Vorteile:
  • Zwei Wochen kostenlos testen
  • Probe-Abo endet automatisch
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen