Aktuell Politik

Genmanipulierter Leinsamen entdeckt

STUTTGART. In vielen EU-Ländern ist wahrscheinlich gentechnisch manipulierter Leinsamen verkauft worden. Eine größere Menge der nicht zugelassenen Leinsaat wurde in Baden-Württemberg entdeckt, wie der Landesagrarminister Peter Hauk (CDU) am Donnerstag in Stuttgart mitteilte. Die Körner stammten vor allem aus Kanada. Bundes- landwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) rief die Länder nach dem Fund zu schärferen Kontrollen auf. »Es wird mit Nachdruck daran gearbeitet«, sagte eine Ministeriumssprecherin.

Teller mit Leinsamen: Lebensmittelprüfer haben in Baden-Württemberg eine größere Menge gentechnisch veränderten Leinsamens entde

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen