Aktuell Politik

Die Qual mit der Schulwahl

STUTTGART. Kurz vor der Grundschulempfehlung fordern Eltern und Politiker von FDP, SPD und Grüne mehr Rechte für die Eltern bei der Wahl der weiterführenden Schule. »Die Eltern sollten das letzte Wort haben«, forderte die Vorsitzende des Landeselternbeirates Christiane Staab. Die Pädagogen sollen nach ihrer Auffassung aber weiterhin die Eltern bei ihrer Entscheidung begleiten und beraten. Die FDP-Abgeordnete Birgit Arnold will ebenfalls den Eltern die letzte Entscheidung überlassen. Davor müsse aber ein differenziertes Verfahren stehen, in der der Elternwille entscheidend sein soll. Auch die SPD-Fraktion forderte eine »echte Partnerschaft von Schule und Eltern« statt der verpflichtenden Zuordnung durch die Grundschule. Kultusminister Helmut Rau (CDU) lehnte die Forderungen ab: »Das Verfahren bietet genügend Raum, um den Elternwillen zu berücksichtigen.«

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen