Aktuell Technik

Der Mann mit dem Chip: »Er ist ein Teil von mir«

OSTFILDERN. Steffen Fröschle muss sich keine Sorgen um einen vergessenen Hausschlüssel machen. Er hat ihn immer bei sich. Sein Hausschlüssel ist ein Mikrochip in der Größe eines Reiskorns. Er sitzt direkt unter seiner Haut. Implantiert zwischen Daumen und Zeigefinger. Der 41-Jährige aus Ostfildern hält seine Hand gegen das elektronische Schloss seiner Eingangstüre und wie durch Zauberhand öffnet sich der Schließmechanismus. Steffen Fröschle gehört zu den Pionieren der Szene. Schon vor zehn Jahren ließ er sich einen RFID-Chip unter die Haut setzen. Er ist sich sehr sicher, dass er damit der Erste in Deutschland war.

Die Röntgenaufnahme zeigt die Hand von Steffen Fröschle aus Ostfildern mit dem implantierten RFID-Chip. FOTO: PRIVAT
Die Röntgenaufnahme zeigt die Hand von Steffen Fröschle aus Ostfildern mit dem implantierten RFID-Chip. FOTO: PRIVAT
Die Röntgenaufnahme zeigt die Hand von Steffen Fröschle aus Ostfildern mit dem implantierten RFID-Chip. FOTO: PRIVAT

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?
Das sind Ihre Vorteile:
  • Zwei Wochen kostenlos testen
  • Probe-Abo endet automatisch
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen