Aktuell Politik

Der Irak vor einer neuen Ära?

REUTLINGEN. Deutschland und deutsche Unternehmen genießen im Irak nicht erst seit dem Bau der Bagdadbahn höchstes Ansehen. Daran hat sich auch oder gerade wegen der Nichtbeteiligung am letzten Irakkrieg nichts geändert. Das Land zwischen Euphrat und Tigris baut wieder auf deutsche Investitionen, deutsches Know-how und Hightech. Am Montagabend warb der irakische Botschafter in Deutschland, Alaa Al-Haschimy, auf einer Veranstaltung der IHK in Reutlingen vor Firmenvertretern aus der Region um Investitionen in seinem Land. »Irak Quo Vadis?«, so das Thema der Veranstaltung, ist für Al-Hashimy eine rein rhetorische Frage: Das Zweistromland stehe vor einer neuen Ära.

Iraks Botschafter in Deutschland, Alaa Al-Hashimy, verbreitete auf der Reutlinger Achalm viel Optimismus.
FOTO: NIETHAMMER
Iraks Botschafter in Deutschland, Alaa Al-Hashimy, verbreitete auf der Reutlinger Achalm viel Optimismus. FOTO: NIETHAMMER
Iraks Botschafter in Deutschland, Alaa Al-Hashimy, verbreitete auf der Reutlinger Achalm viel Optimismus. FOTO: NIETHAMMER

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen