Aktuell Politik

Das Modell der Zukunft

STUTTGART. Vor einem halben Jahr startete die AOK Baden-Württemberg mit der »Hausarztzentrierten Versorgung« (HZV). Ein System, das den Hausarzt als Lotsen in den Mittelpunkt stellt und von dem alle, die daran teilnehmen, profitieren sollen: Der Doktor, weil er mehr verdient; der Patient, weil er mehr Leistungen bekommt. Er muss sich dafür aber verpflichten, immer zuerst den Hausarzt aufzusuchen. Erst der schickt ihn dann gegebenenfalls zum Facharzt. AOK-Vertragspartner sind der baden-württembergische Medi-Verband sowie der Hausärzteverband. Wie sieht die erste Bilanz aus? GEA-Redakteurin Bettina Jehne hat nachgefragt bei Berthold Dietsche, dem Landeschef des Hausärzteverbandes.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen